Verein für Volkskunde

Der Verein für Volkskunde (gegründet 1894) – Rechtsträger des Österreichischen Museums für Volkskunde in Wien und Herausgeber der Österreichischen Zeitschrift für Volkskunde - dient generell zur Förderung der österreichischen und darüber hinaus vergleichend europäischen Volkskunde. Die Tätigkeit des Vereins richtet sich im gleichen Maße an Fachleute (Forscher, Museologen und akademische Lehrer) wie auch an die kulturwissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit. Mit seinem Veranstaltungsprogramm bietet er all jenen ein Forum für Information und Austausch, denen die Beschäftigung mit Volks- und Alltagskultur sowohl in traditionellen Lebenswelten als auch in der Moderne ein Anliegen ist. Verein und Museum arbeiten auf dem Gebiet wissenschaftlicher Sammeltätigkeit, Dokumentation und Forschung wie auch im Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Publikationswesen eng zusammen und unterhalten rege Kontakte zu fachverwandten Gesellschaften.