Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Archiv für Mai 2015

40. DGV Kongress 2015 Zugänge zur Sensualität der sozialen Welt

Dienstag, 26. Mai 2015

 

Der 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde wird auf Einladung des ISEK – Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft – Populäre Kulturen vom 22. bis 25. Juli 2015 im Hauptgebäude der Universität Zürich und damit erstmals außerhalb Deutschlands stattfinden.

Der Zürcher Kongress lädt dazu ein, die aktuell in Gesellschaft und Wissenschaft breit diskutierte Wiederkehr der Sinne zum Gegenstand kulturwissenschaftlicher Analyse und die Expertise der in der Tradition des Faches stehenden Kulturforschung sichtbar zu machen. Themen und Fragen des Kongresses schliessen damit an ein sich in den letzten Jahren komplex und nicht widerspruchslos ausdehnendes Begriffsfeld an.

Kongress / Ausrichter: Tamara Werner und Lara Gruhn (kulturendersinne@isek.uzh.ch)

Organisationsteam Kulturen der Sinne
Universität Zürich
ISEK – Populäre Kulturen
Affolternstrasse 56
CH-8050 Zürich-Oerlikon
Institut für Sozialanthropologie und
Empirische Kulturwissenschaft: www.isek.uzh.ch

Weitere Infos siehe:

http://kulturendersinne.org/

 

wissenschaftliche Mitarbeiterstelle Volkskunde/Europäische Ethnologie LMU München

Donnerstag, 21. Mai 2015

Am Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie der LMU München ist
voraussichtlich zum 1.10.2015 eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle
(TVL E13/60%) zu besetzen.

Die Stelle ist zunächst bis zum 30.9.2017 befristet, eine
Verlängerungsmöglichkeit wird angestrebt.

Ende der Bewerbungsfrist: 15.06.2015

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der
renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands.

Aufgaben:

Der/die Stelleninhaber/in ergänzt unser Team in Lehre,
Studierendenbetreuung, Administration und Forschung.

Voraussetzungen:

• abgeschlossenes Hochschulstudium in Volkskunde/Europäischer
Ethnologie/Empirischer Kulturwissenschaft/Kulturanthropologie
• sehr gute Englischkenntnisse
• wenn möglich Erfahrungen in der Lehre

Wir erwarten:

• Durchführung von Lehrveranstaltungen (insbesondere Einführungskurse,
Methodenkurse, Exkursionen)
• Mitarbeit in der Studierendenbetreuung und -verwaltung
• Beginn bzw. Durchführung eines Promotionsprojektes im Feld der
Arbeits- oder Alter(n)sforschung, oder der Nationalismusforschung

Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr
gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit
guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.
Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im
Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.
Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse,
Urkunden, Schriftenverzeichnis) und einer maximal dreiseitigen Skizze
für ein Promotionsprojekt
sind in elektronischer Form als eine pdf-Datei bis spätestens 15. Juni
2015 einzureichen bei:

i.goetz@vkde.fak12.uni-muenchen.de

Prof. Dr. Irene Götz
Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie
Ludwig-Maximilians-Universität München
Oettingenstr. 67
D-80538 München
i.goetz@vkde.fak12.uni-muenchen.de

Job Europ. Ethnologie Wien: Univ.Ass. postdoc

Dienstag, 5. Mai 2015

Am Institut für Europäische Ethnologie ist eine Stelle eines/einer Universitätsassistenten/-assistentin “post doc” vom 1.10.2015 bis 30.9.2021 zu besetzen.

Dauer der Befristung: 6 Jahr/e

Beschäftigungsausmaß: 40 Stunden/Woche.
Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. B1 lit. b (postdoc)
Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen.

Ihre Aufgaben:
Ihr Aufgabengebiet umfasst:
- Fertigstellung einer (publikationsreifen) Habilitation – Studierendenbetreuung
- Prüfungstätigkeit
- Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration
- Mitwirkung in Forschungsprojekten / bei wissenschaftlichen Studien
- Mitwirkung bei internationalen Publikationen / wissenschaftlichen Artikeln – (Mitwirkung bei der) Organisation von Tagungen, Konferenzen, Symposien, Projektbeantragung und Einwerbung von Drittmitteln
- Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen
- Mitwirkung an Evaluierungsmaßnahmen und in der Qualitätssicherung

Ihr Profil:
Hervorragend abgeschlossenes Doktoratsstudium im Fach Europäische Ethnologie

- Hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
- Hervorragende und breite Kenntnisse der Methoden in der Europ. Ethnologie
- EDV-Anwenderkenntnisse
- Teamfähigkeit
- Lehrerfahrung ist erwünscht

Wir ersuchen Sie, Ihrer Bewerbung folgende Dokumente beizulegen:
- Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
- Wissenschaftlicher Lebenslauf (inklusive Publikationen)
- Darstellung der persönlichen Lehr- und Forschungsschwerpunkte
- Vorlage eines Habilitationskonzepts (max. 5 Seiten)
- Abschlusszeugnisse
- Liste der abgehaltenen Lehrveranstaltungen
- Liste möglicher Lehrveranstaltungen
- ggf. Liste durchgeführter Forschungsprojekte, Ausstellungen, Projekte usw.
- ggf. Zeugnisse/Qualifikations-Nachweise, Evaluierungsergebnisse, etc.
- Empfehlungsschreiben

Ihre Bewerbung:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 5735, welche Sie bis zum 17.05.2015 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln.
Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Brigitta Schmidt-Lauber oder Monika Breit +43-1-4277-41801.

Die Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim Wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

DLE Personalwesen und Frauenförderung der Universität Wien
Kennzahl der Ausschreibung: 5735
E-Mail: jobcenter@univie.ac.at