Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Archiv für Oktober 2015

Doktorierendenstelle “Wölfe” Zürich

Montag, 12. Oktober 2015

Am ISEK – Institut für Sozialanthropologie und Empirische
Kulturwissenschaft der Universität Zürich ist im Bereich Populäre
Kulturen zum 1. Januar 2016 eine

Doktorierendenstelle (36 Monate/60 %)

im SNF-Projekt „Wölfe: Wissen und Praxis. Ethnographien der
Wolfsansiedlung in der Schweiz“ (Leitung Prof. Tschofen)

zu besetzen.
Das Aufgabenfeld liegt in der Mitarbeit an dem
kulturwissenschaftlich-ethnographischen Forschungsprojekt, das mit der
Untersuchung des sog. „Wolfsmanagements“ den institutionalisierten
Umgang mit Wölfen in seinen Beziehung zu populären und alltäglichen
Auseinandersetzungen ins Zentrum stellt. Das Projekt umfasst zwei
Promotionsstellen. Im Austausch mit der Projektleitung und dem
wissenschaftlichen Bearbeiter von Teilprojekt 1 (mit einem Schwerpunkt
auf der Interaktion zwischen Wölfen und den unmittelbar mit ihnen in
Kontakt stehenden Akteuren) soll sich Teilprojekt 2 schwerpunktmässig
dem diskursiven und repräsentativen Handeln von Akteuren mit
„indirektem“ Kontakt zu Wölfen widmen. Es untersucht die Produktion
von und den Umgang mit Wissen über Wölfe und analysiert Praktiken der
visuellen und diskursiven Repräsentation und Vermittlung dieses
Wissens in ausgewählten Handlungsfeldern.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Studium
(lic./Mag./MA) der Populären Kulturen (Europäische
Ethnologie/Kulturanthropologie/Empirische
Kulturwissenschaft/Volkskunde) sowie die Eignung für eine
wissenschaftliche Laufbahn (Promotion). Erfahrungen in den Human
Animal Studies und/oder der Untersuchung von
Institutionen/Wissensmedien sind erwünscht, Interesse am Gegenstand
und methodologischen Fragen werden vorausgesetzt. Geboten wird das
attraktive Arbeitsumfeld des ISEK – Populäre Kulturen mit u.a.
umfangreichen Angeboten für Doktorierende. Bewerbungen bereits
Promovierter können nicht berücksichtigt werden.

Die Einstellung erfolgt auf drei Jahre befristet nach den Ansätzen des
SNF für Doktorierende.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis 15. November 2015
ausschliesslich auf elektronischem Wege zu Händen der Projektleitung
erbeten an das Sekretariat ISEK – Populäre Kulturen, Frau Marina Cuk
.
Auskünfte erteilt Bernhard Tschofen, Tel. +41 (0)44 634 58 60,
.

Prof. Dr. Bernhard Tschofen
Universität Zürich
ISEK – Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft
- Populäre Kulturen -
Affolternstrasse 56
CH-8050 Zürich-Oerlikon

Telefon: +41 (0)44 634 58 60
E-Mail: bernhard.tschofen@uzh.ch
Internet: www.isek.uzh.ch