Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Archiv für Dezember 2016

München: 50% Wiss. Mitarb. gesucht: Institut für Volkskunde der Kommission für bayerische Landesgeschichte

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften sucht für das Institut für Volkskunde der Kommission für bayerische Landesgeschichte zum 1. März 2017

 

eine wissenschaftliche Mitarbeiterin/einen wissenschaftlichen Mitarbeiter

 

in Teilzeit zu 50% der regulären Wochenarbeitszeit und zunächst befristet bis zum 30. Juni 2018.

Die Eingruppierung erfolgt in E13 TV-L.

 

Im Frühjahr 2017 beginnt die dritte Bewerbungsrunde zur Aufnahme kultureller Ausdrucksformen in das Bayerische Landesverzeichnis und das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes im Sinne der UNESCO-Konvention von 2003 (in der Bundesrepublik Deutschland 2013 ratifiziert). In Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst begleitet das Institut für Volkskunde die Umsetzung der Konvention in Bayern. Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Antragstellungs- und Auswahlverfahren für die Verzeichnisse des immateriellen Kulturerbes, insbesondere die Beratungs- und Informationsarbeit. Die Beratungsstelle ist organisatorisch beim Institut für Volkskunde angesiedelt.

 

Ihre Aufgaben

- Beratung zur Antragstellung von Interessierten und Bewerbern (fachliche Ansprechperson in der Beratungsstelle „Immaterielles Kulturerbe Bayern“)

- Organisation und Durchführung von Veranstaltungen (etwa Informationsveranstaltungen zur Antragstellung, Workshops)

- Erfassung, Aufbereitung und (formale und inhaltliche) Vorprüfung von eingehenden Bewerbungen

- Unterstützung der Arbeit des Bayerischen Expertengremiums für das immaterielle Kulturerbe

- wissenschaftliche Dokumentation und Recherche zu den kulturellen Ausdrucksformen

- fachliche Koordination mit vergleichbaren Einrichtungen in anderen Bundesländern und der deutschen UNESCO-Kommission

- Öffentlichkeitsarbeit

 

Das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst ist für die Umsetzung der UNESCO-Konvention in Bayern zuständig. Alle Tätigkeiten erfolgen daher in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit der verantwortlichen Fachabteilung des Staatsministeriums sowie dem vom Staatsminister berufenen Bayerischen Expertengremium und dessen Vorsitzendem.

 

Wir erwarten

- ein mit sehr gutem oder gutem Magister, Master bzw. mindestens gleichwertiger Qualifikation abgeschlossenes Studium der Europäischen Ethnologie/Volkskunde oder einer vergleichbaren Kulturwissenschaft

- großes Interesse an dem Themenfeld des immateriellen Kulturerbes

- die rasche und sorgfältige inhaltliche Einarbeitung in das Themenfeld

- eine engagierte Persönlichkeit mit sehr guten kommunikativen Fähigkeiten

- teamorientiertes Arbeiten

- Organisationsgeschick und grundlegende Kenntnisse von Verwaltungsvorgängen

- methodisch-systematisches Vorgehen in konzeptionellen Arbeiten

- große Sicherheit im wissenschaftlichen und allgemeinverständlichen Schreiben

- zeitliche Flexibilität und Mobilität (eventuelle Dienstreisen)

- sichere Beherrschung der modernen Kommunikationsmittel

 

Die Akademie fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern. Stelle und Arbeitsplatz sind bedingt für Schwerbehinderte geeignet, bei im Wesentlichen gleicher Eignung erfolgt ggf. eine bevorzugte Einstellung.

 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 22. Januar 2017 per Email oder Post an das:

Institut für Volkskunde, Barer Straße 13, 80333 München

Email: post@volkskunde.badw.de

Für Rückfragen steht Frau Dr. Gabriele Wolf (Tel. 089-51556142) zur Verfügung.

 

Reichen Sie bei einer Bewerbung per Email bitte alle Unterlagen als zusammenhängendes pdf-Dokument ein (keinesfalls viele Einzeldateien). Senden Sie bei Ihrer Bewerbung per Post bitte nur Kopien und verzichten Sie auf Umschlagmappen, Schutzhüllen etc.

 

 

Dr. Gabriele Wolf

Institut für Volkskunde

der Kommission für bayerische Landesgeschichte

bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Barer Straße 13

80333 München

Museum Kiekeberg sucht wiss. Mitarbeiter/in, Abteilung Volkskunde

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg.

 

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg ist ein aktives, lebendiges Museum mit volkskundlichem Schwerpunkt und wird als gemeinnützige Stiftung geführt. Es liegt im Süden Hamburgs.

 

Wir suchen zum 1. April 2017

einen  wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Abteilung Volkskunde (m/w)

in Vollzeit.

 

Aufgabenbereiche:

 

  • Wissenschaftliche Hausforschung, insbesondere Begutachtung und Dokumentation von historischen Gebäuden im Landkreis Harburg
  • Koordination der Sammlungslogistik und systematischen Magazinierung gemäß Magazinkonzept, Bearbeitung von Objektangeboten, Sammlungsqualifizierung
  • Mitarbeit in und Leitung von fachlich relevanten Arbeitsgruppen
  • Mitarbeit an Querschnittsaufgaben (u. a. Ausstellungen, Archivierung, Recherche, Veranstaltungsorganisation)
  • Wissenschaftliches Publizieren in dem Arbeitsgebiet

 

Erwartet werden

 

  • Ein mindestens mit M.A., M.Sc. oder Diplom abgeschlossenes Studium der Volkskunde, Denkmalpflege, Museologie, mit den Schwerpunkten Hausforschung und Sammlungsmanagement oder ähnlich
  • Erfahrung mit der Organisation musealer Arbeitsabläufe sowie im Umgang mit musealem Sammlungsgut, vorzugsweise nachgewiesen durch ein abgeschlossenes Volontariat im Museum oder einer Denkmalfachbehörde
  • Erfahrung bei der Durchführung und Koordination von Projekten
  • Grundkenntnisse im Bereich Objektdokumentation/-klassifizierung, idealerweise zusammen mit fundierten Kenntnissen der regionalen Haus- und Sachgutforschung Norddeutschlands
  • gute Kenntnisse von MS Office-Programmen (Word, Excel, Access)
  • sorgfältige und selbständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit/kooperativer Arbeitsstil
  • Eigeninitiative und Flexibilität
  • gültige Fahrerlaubnis

 

Die Anstellung ist zunächst befristet, eine längerfristige Beschäftigung wird angestrebt.

 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen, Referenzen und Gehaltsvorstellungen richten Sie bitte bis zum 13. Januar 2017.

 

Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Carina Meyer

Am Kiekeberg 1

21224 Rosengarten-Ehestorf

bewerbung@kiekeberg-museum.de

www.kiekeberg-museum.de

 

Bei Fragen steht Ihnen Alexander Eggert unter (0 40) 79 01 76-75 oder eggert@kiekeberg-museum.de zur Verfügung.

 

 

Wünschen Sie Ihre Unterlagen bei Nichtberücksichtigung zurück? Dann senden Sie einen frankierten Rückumschlag mit.

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg wurde als familienfreundlicher Betrieb mit dem FaMi-Siegel ausgezeichnet.

 

 

 

 

*******

 

Pressestelle: Marion Junker

presse@kiekeberg-museum.de

Tel. (0 40) 79 01 76-12/-32

Fax (0 40) 7 92 64 64

 

 

Stiftung Freilichtmuseum am Kiekeberg

Am Kiekeberg 1

21224 Rosengarten-Ehestorf

www.kiekeberg-museum.de