Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Archiv für Oktober 2018

Freiburg: W3-Professur für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

Montag, 15. Oktober 2018
am Freiburger Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie ist zum 1.10.2019 eine W3-Professur für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie mit Schwerpunkt in regionaler Kulturanalyse zu besetzen: https://www.uni-freiburg.de/verwaltung/stellenboerse/00000126

An der Philosophischen Fakultät im Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie ist eine

W 3-Professur für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

mit einem Schwerpunkt in regionaler Kulturanalyse (Nachfolge Prof. Dr. Werner Mezger)

ab 01.10.2019 zu besetzen.

Erwartet wird ein in Forschung und Lehre einschlägiges und interdisziplinäres Profil im Bereich der Kulturanalyse regionaler Kultur; darüber hinaus sind Forschungsaktivitäten im Bereich der Material Culture Studies und/oder im Bereich der Anthropologie politischer Felder mit einer historischen Dimensionierung wünschenswert. In der Lehre soll das Fach in seiner ganzen Breite vertreten werden.

Eine Mitwirkung in den geisteswissenschaftlichen Sonderforschungsbereichen „Muße. Grenzen, Raumzeitlichkeit, Praktiken“ bzw. „Helden – Heroisierungen – Heroismen. Transformationen und Konjunkturen von der Antike bis zur Moderne“ sowie Erfahrungen im Einwerben von Drittmitteln und umfassende Lehrerfahrungen werden erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen bzw. Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und eine herausragende Promotion. Über die Promotion hinausgehende wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel durch eine Habilitation nachgewiesen werden, werden erwartet (§ 47 Landeshochschulgesetz (LHG)).

Folgende Bewerbungsunterlagen werden erbeten: Lebenslauf, Zeugnisse und Urkunden sowie Referenzen, vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis unter Nennung der fünf wichtigsten Publikationen.

Für alle Informationen organisatorischer und verwaltungstechnischer Art rufen Sie bitte die Stellenausschreibung in der Stellenbörse der Universität Freiburg unter folgendem Link auf:

https://www.uni-freiburg.de/verwaltung/stellenboerse/forschung-und-lehre

 

______________

 

Prof. Dr. Markus Tauschek
Geschäftsführender Direktor
Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
Maximilianstr. 15
79100 Freiburg
tel + 49 (0) 761 203 97622

Rostock: Wiss. Mitarb. Wossidlo-Forschungsstelle für Europäische Ethnologie/Volkskunde

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Stellenausschreibung W 66-18

An der Universität Rostock ist vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen an der Philosophischen Fakultät, Wossidlo-Forschungsstelle für Europäische Ethnologie/Volkskunde, zum 01.01.2019 für die Dauer von 14 Monaten/befristet bis zum 28.2.2020 die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (*gn) (EG 13 TV-L, Vollbeschäftigung, befristet, Qualifizierungsstelle)

Aufgabengebiet: – ethnographiebasierte Forschung zum maritimen (immateriellen und materiellen) Kulturerbe im Ostseeraum mit Bezug auf Mecklenburg-Vorpommern  – Konzeption und Beantragung eines Drittmittelprojekts mit maritimkultureller Thematik – wissenschaftliche Lehre im Umfang von ca. 4 SWS in Form von Seminaren auf dem Gebiet der Europäischen Ethnologie/Volkskunde, wobei das forschungsbasierte Vermitteln von Fachwissen und Fertigkeiten an Studierende im Mittelpunkt steht und die Studierenden durch den wissenschaftlichen Zuschnitt der Lehre vor allem angeleitet werden sollen, eigenständig  wissenschaftlich zu arbeiten  – Konzeption/Vorbereitung, Abnahme und Korrektur von wissenschaftlichen Prüfungsleistungen der Studierenden

Einstellungsvoraussetzungen: – abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Staatsexamen, Diplom, Master oder vergleichbarer Abschluss) möglichst auf einem der Fachgebiete: Europäische Ethnologie; Volkskunde; Kulturanthropologie; Empirische Kulturwissenschaft; Kultur- und Sozialanthropologie; Vergleichende Kulturwissenschaft mit mindestens gutem Ergebnis – abgeschlossene Promotion ist wünschenswert  – kulturwissenschaftliche Forschungserfahrung, möglichst maritimer Thematik – sichere Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache – wünschenswert sind Erfahrungen mit wissenschaftlicher Projektarbeit – erwartet wird die Bereitschaft, ernsthaft und engagiert an einem Vorhaben der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung zu arbeiten

Wir bieten: – eine vielfältige, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einer traditionsbewussten, aber dennoch innovativen, modernen und familienfreundlichen Universität in einer lebendigen Stadt am Meer – Arbeitsverhältnis nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) – Vollzeitbeschäftigung – Vergütung Entgeltgruppe 13 TV-L bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen

Universität Rostock  Dezernat für Personal und Personalentwicklung
Weitere Hinweise   Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann.

Die Befristung des Arbeitsverhältnisses richtet sich nach § 2 (1) WissZeitVG.

Die Universität Rostock bekennt sich zu ihren universitären Führungsleitlinien.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Die Ausschreibung richtet sich daher an alle Personen unabhängig von ihrem Geschlecht (*geschlechtsneutral). Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter oder gleichgestellter Menschen sind uns willkommen. Die Universität Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen von Menschen anderer Nationalitäten oder mit Migrationshintergrund begrüßen wir.

Auf Wunsch kann der Personalrat hinzugezogen werden. Bitte legen Sie dazu Ihren Bewerbungsunterlagen einen formlosen Antrag bei.

Wir freuen uns auf Ihre E-Mail-Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, die Sie bitte bis spätestens 4. November 2018 unter Angabe der o. g. Ausschreibungsnummer (mit Angabe der E-Mail-Adresse und Telefonnummer) an bewerbungen.personal@uni-rostock.de senden. Es werden ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt, die im PDF-Format als eine Datei eingehen. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher werden die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten entsprechend der einschlägigen Datenschutzvorschriften erhoben, verarbeitet und genutzt.

Bewerbungs- und Fahrkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

Bereiche  Wossidlo-Forschungsstelle für Europäische Ethnologie/Volkskunde Leiter, Herr Dr. Christoph Schmitt, Tel. 0381/498-1051)

Personalservice                 Frau Beatrice Gutzmer, Tel. 0381/498-1277

Hamburg: Wiss. Mitarb. 50%

Montag, 8. Oktober 2018

 

Fakultät / Fachbereich: Geisteswissenschaften/Fachbereich für Kulturwissenschaften

Seminar/Institut: Volkskunde/Kulturanthropologie

 

Ab dem 11.10.2018 ist in dem Projekt „ARTISTIC“ Valorization of Intangible Cultural Heritage Assets for local sustainable development in CE Regions

 

die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 3

HmbHG* befristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 19,5

Stunden.

 

Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 21 BEEG. Die Befristung ist vorgesehen

für die Dauer des Mutterschutzes der Stelleninhaberin und eine sich gegebenenfalls anschließende

Elternzeit. Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an

und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden

im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig

berücksichtigt.

 

Aufgaben:

Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der

Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.

 

Aufgabengebiet:

Inhaltliche Mitarbeit im Projekt, Projektmanagement, Verfassen englisch-sprachiger Berichte.

 

Einstellungsvoraussetzungen:

Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums vorzugsweise in den Fächern

Europäische Ethnologie / Kulturanthropologie / Empirische Kulturwissenschaft oder benachbarter

Fächer.

 

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/

Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

 

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an geschaeftszimmer.ifvk@uni-hamburg.de

oder schauen Sie im Internet unter https://www.interreg-central.eu/Content.Node/ARTISTIC.html und https://www.kultur.uni-hamburg.de/vk.html nach. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 18.10.18 an: geschaeftszimmer.ifvk@uni-hamburg.de.

 

* Hamburgisches Hochschulgesetz

** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden

 

 

Prof. Dr. Gertraud Koch

Universität Hamburg

Institute of European Ethnology/Cultural Anthropology

https://www.kultur.uni-hamburg.de/vk/personen/koch.html