Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Wolfgang Slapansky 1959 – 2017

Am 30. August 2017 ist unser Kollege und Fachverbandsmitglied Dr. Wolfgang Slapansky im 58. Lebensjahr unerwartet verstorben.

Wolfgang Slapansky hat an der Universität Wien Volkskunde (Europäische Ethnologie/Empirische Kulturwissenschaft) studiert. Sowohl an diesem Institut, als auch an den Universitäten Graz und Innsbruck hat er in den letzten 25 Jahren immer wieder Lehrveranstaltungen abgehalten. Seit 1992 ist aber vor allem der ORF seine berufliche Heimat gewesen, zunächst Radio Wien, bald jedoch  und bis zuletzt Ö1, und dort die Abteilungen Religion und Wissenschaft. Was als “Job” begonnen hatte, wurde bald zur Leidenschaft, die er mit ungeheurem Wissen und vernetztem Denken ausfüllte. Für zahlreiche Hörfunk-Reihen – unter anderem “Logos”, die “Journale”, “Dimensionen” oder das “Salzburger Nachtstudio“ –  gestaltete Wolfgang Slapansky gehaltvolle Sendungen und Beiträge. Diese waren stets von seinem kulturwissenschaftlichen Fachverständnis geprägt, weshalb er auch ein wichtiger Vermittler der Inhalte von Volkskunde/Empirische Kulturwissenschaft war. Wenn man ihn auch in seiner großen Liebe zu „seinem“ Wiener Gemeindebezirk Favoriten gekannt hat, mag man beinahe überrascht sein, dass er die Geschichten, die er zu Hörfunksendungen goss, aus allen möglichen – auch den entlegensten – Gegenden zusammengetragen hat. Für den Österreichischen Fachverband für Volkskunde ist darüber hinaus auch besonders erwähnenswert, dass er regelmäßig Sendungen zu den im Dreijahresrhythmus stattfindenden Österreichischen Volkskundetagungen gestaltet und diesen solcherart eine nicht zu unterschätzende Präsenz in der Öffentlichkeit verschafft hat.

Nicht nur seine Hörfunkbeiträge, auch die Bücher, die Wolfgang Slapansky verfasste und die Ausstellungen, an denen er mitarbeitete, waren von einer tiefen positiven Lebenseinstellung und dem Willen getragen, im Dienste der Menschen, um die es da ging, tätig zu sein. Sein profundes Wissen verknüpfte er mit seiner Gabe des genauen Hinsehens und Zuhörens. Und: Wolfgang Slapansky war ein ruhiger, bescheidener und stets liebenswürdiger Lehrer, Kollege und Zeitgenosse. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten!

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.