Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Tübingen: 50% Wiss. Mitarb. “Holzbasierte Bioökonomie im gesellschaftlichen Dialog- und Transformationsprozess”

 

Am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft der

Eberhard Karls Universität Tübingen ist für die Bearbeitung des eben

genehmigten Drittmittelprojekts “Holzbasierte Bioökonomie im

gesellschaftlichen

Dialog- und Transformationsprozess” (HoBiT) zum 1. Januar 2018

befristet auf drei Jahre die Stelle eines/r Wissenschaftlichen

Mitarbeiter*in (50 % TV-L E 13) zu besetzen.

 

Das Drittmittelprojekt “Holzbasierte Bioökonomie” ist ein gemeinsam

mit der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg eingeworbenes

Verbundprojekt. Ziel es ist, in Fallregionen Schlüsselakteur*innen im

gesellschaftlichen Transformationsprozess zu biobasiertem Wirtschaften

und alle die Bioökonomie betreffenden sozialen und kulturellen

treibenden und hemmenden Faktoren mit ihren Wirkungsweisen und

Interdependenzen zu identifizieren. Der erwartete Beitrag der Empirischen Kulturwissenschaft besteht in einem begleitenden ethnographischen Zugang.

 

> Der/die Bewerber*in führt dafür ein eigenes Forschungsprojekt mit dem Ziel der Promotion durch und nimmt an den Forschungsaktivitäten des Projekts teil. Der Arbeitsplatz befindet sich am Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft in Tübingen.

 

Erwartet werden:

 

-ein sehr guter Hochschulabschluss (Magister, M.A. oder vergleichbar) in

Empirischer Kulturwissenschaft,          Europäischer Ethnologie,

Kulturanthropologie

-fundierte Erfahrungen mit und Kenntnisse der ethnographischen

Methoden -hohe Bereitschaft zur interdisziplinären und kooperativen

Forschung -Freude an Publikation und Präsentation der

Forschungsergebnisse in unterschiedlichen öffentlichen Foren

 

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen

in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend

qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen

(Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Hochschulabschluss) in

elektronischer Form (PDF-Dokument) bis zum 1. November 2017 an: Prof.

Dr. Reinhard Johler: reinhard.johler@uni-tuebingen.de <mailto:reinhard.johler@uni-tuebingen.de>.

 

> Für nähere Informationen steht Ihnen Lukas Feilen unter 07071-2978393 oder lukas.feilen@uni-tuebingen.de <mailto:lukas.feilen@uni-tuebingen.de>zur Verfügung.

 

 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.