Background Sidebar
Vorstand Statuten Publikation Tagungen Rundschau Institutionen Kontakt Volkskunde in Österreich eBook)

Berlin: Tarifbeschäftigte/r des FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museums

Stellenausschreibung Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter des FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museums, Kennzahl: 3630-KultG Mus1

Im Berliner FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum ist zum 01. Oktober 2018 eine Teilzeitstelle mit dem Schwerpunkt für die Sammlungen und Projekte zu besetzen.

Das Arbeitsgebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst insbesondere:
- Verantwortliche Planung, Organisation und Betreuung der Museumssammlungen (Archiv, Objektbestände); Pflege, Erweiterung, Inventarisierung und wissenschaftliche Aufbereitung der Bestände; Digitalisierung und Entwicklung neuer Vermittlungsformate der Museumssammlungen; Betreuung der museumseigenen Inventarisierungssoftware; Weiterentwicklung des Thesaurus; Kontaktaufbau und -pflege mit anderen Archiven, Beratung von Nutzerinnen und Nutzern, Begutachtungen; Betreuung der Bibliothek in Kooperation mit der Stadtteilbibliothek
- Dokumentation und wissenschaftliche Begleitung des aktuellen Stadtteilgeschehens
- Planung, Organisation, Betreuung und Umsetzung der Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Publikations- und Forschungsprojekte des Museums und der darauf bezogenen Steuerung des Mittel- und Personaleinsatzes
- Mitarbeit und Umsetzung bei der Drittmittelakquise und beim Nachweis ihrer Verwendung
- Rekrutierung und Koordinierung zusätzlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Museum unter besonderer Berücksichtigung von Möglichkeiten des zweiten Arbeitsmarktes
- Rechtsgeschäftliche Vertretungsmacht für den Abschluss von Verträgen für das Museum sowie Anordnungs- und Bewirtschaftungsbefugnis bis 1.500,00 €; stellvertretende Leitung in Abwesenheit

Anforderungen:
- Erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Fachhochschulstudium) in einem geschichts-, kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fach oder in Museologie und Public History
- Erfahrungen in Drittmittelakquise, museale/archivarische/historische/lokalgeschichtliche Erfahrungen (Nachweise erforderlich)
- Erfahrung in der Kulturarbeit und partizipatorischen Verfahren
- Gute Kenntnisse (Wort und Schrift) in Englisch, ggf. weitere Sprachkompetenz (z. B. in Türkisch, Arabisch, Polnisch o. a.)

Als unabdingbare Indikatoren werden folgende Kenntnisse erachtet:
- in der wissenschaftliche Aufarbeitung und Verwaltung von Sammlungsbeständen und historischen Archiven
- in Museums- und Geschichtsarbeit; insbesondere der Stadtgeschichte Berlins sowie der Bezirksgeschichte
- im Ausstellungswesen und des Museumsmanagement
- von lokalen Förderprogrammen
- sehr gute Kenntnisse in Deutsch in Wort und Schrift

Außerfachliche Kompetenzen:
Für dieses Aufgabengebiet, ist eine hohe Organisationsfähigkeit unabdingbar. Weiterhin werden Belastbarkeit, Leistungsfähigkeit, Selbstständigkeit, Konfliktfähigkeit, Kooperationsverhalten, Kritikfähigkeit und Teamfähigkeit als sehr wichtig erachtet.
Sehr wichtig ist auch der freundliche, zuvorkommende und aufgeschlossene Umgang mit Menschen aller Kulturen, unabhängig von Herkunft, Religion, Nationalität, Geschlecht und Bildungsstand.
Des Weiteren sind Erfahrungen in der Kulturarbeit sowie von partizipatorischen Verfahren und der Umgang mit der englischen Sprache sehr wichtig. Die gleiche Wertschätzung wird dem Umgang mit MS-Office sowie gängigen E-Mail- und Internetprogrammen sowie Inventarisierungs- und Bibliografierungsdatenbanken entgegengebracht.
Sehr wichtig sind Grundlagenkenntnisse der Kosten- und Leistungsrechnung.

Das FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum ist ein Berliner Regionalmuseum und versteht sich als Gedächtnis des Bezirks. In seinen Ausstellungen und Sammlungsbeständen beschäftigt sich das Museum mit der Regional- und Stadtteilgeschichte und fokussiert die Industrie-, Gewerbe- und Stadtentwicklung und Migrationsgeschichte. Das Museumsarchiv steht Interessierten für Recherchen offen. Das Museum ist fachlich für die Erinnerungsarbeit in dem vielfältig geprägten Stadtteil zuständig. Mit seinen partizipativ angelegten Ausstellungsprojekten u.a. zur Geschichte der Stadterneuerung und zur Migrationsgeschichte hat sich das Museum einen Namen gemacht. Es unterhält vielfältige Kooperationsbeziehungen im Stadtteil, in ganz Berlin sowie im In- und Ausland.

Kennzahl: 3630-KultG Mus1
Besetzbar: ab 01.10.18
Entgeltgruppe: 9
Teilzeit; Wochenstunden: 32,7; mit dem nächsten Haushalt ab 2020/21 wird eine Erhöhung auf Vollzeit angestrebt.

Für externe Bewerberinnen / Bewerber: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit ein entsprechendes Zeugnis nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.

Für Bewerberinnen / Bewerber im öffentlichen Dienst: Im Rahmen des Auswahlverfahrens ist die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitte ich, für die Erstellung Sorge zu tragen.
Sie werden weiterhin um Angabe der personalaktenführenden Stelle und Beifügung einer schriftlichen Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte gebeten.
Die Bewerberinnen und Bewerber werden um Angabe ihrer Telefonnummer und der E-Mail-Adresse gebeten, um erforderlichenfalls eine kurzfristige Kontaktaufnahme zu ermöglichen.
Kosten, welche Ihnen im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehen, werden nicht übernommen.
Allgemeine Hinweise: Die Einzelheiten der Anforderungen und eine differenzierte Darstellung des Aufgabenumfangs ergeben sich aus dem Anforderungsprofil, das auf Wunsch angefordert werden kann.

Anerkannte Schwerbehinderte und diesem Personenkreis gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Menschen mit Migrationshintergrund und Angehörige ethnischer Minderheiten werden ausdrücklich ermutigt, sich zu bewerben.
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.
Die Auswahl wird aufgrund der Eignung getroffen.

Bewerbungsunterlagen:
Bewerbungen sind vollständig – unter Angabe der Kennzahl – mit tabellarischem Lebenslauf, dem Nachweis über die Erfüllung der formalen Voraussetzungen und den üblichen aussagefähigen Unterlagen, dazu gehören der Nachweis über das Vorliegen des geforderten Abschlusses und / oder sonstiger Abschlusszeugnisse, ein aktuelles Arbeitszeugnis und Zertifikate, innerhalb der benannten Frist an die unten genannte Adresse zu richten.

Bewerbungsfrist: 10.08.2018
Bewerbungsanschrift:
Nur per E-Mail: n.bayer@fhxb-museum.de
Ansprechperson: Frau Bayer
Telefon: 030 / 50585235
Die Stellenausschreibung ist veröffentlicht unter:

https://www.berlin.de/politik-verwaltung-buerger/stellenausschreibungen/detail.php/27573

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.